Zum Inhalt springen

Historie

Geschichte und Geschichtchen aus 50 Jahren

Der Angelsportverein Habbelrath wurde am 15. Mai 1971 von sieben begeisterten Anglern in der Gaststätte Werk 3 in Habbelrath gegründet, wie der ehemalige Vorsitzende Hans Schiefelbusch erzählt: „Sonntags beim Skat-Frühschoppen aus einer Bierlaune heraus.“ Zwei Jahre nach der Gründung wurde der Verein dann auch in das Vereinsregister eingetragen und erhielt seinen ersten richtigen Vorstand unter Leitung von Werner Hefner.
Zu seinen besten Zeiten hatte der Habbelrather Angelverein mehr als 80 Mitglieder. Er war weit mehr als nur ein Angelverein. Man war fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und eng verbunden mit Dorfgemeinschaft, freiwilliger Feuerwehr und den Honoratioren des Umkreises. Die Mitglieder und befreundete Vereine trafen sich zum Skat und zum Bier und unternahmen gemeinsame Ausflüge (z.B. nach Leer in Ostfriesland oder nach Biersdorf bei Bitburg) oder organisierten gemeinsame Veranstaltungen zum Beispiel einen Wandertag mit der freiwilligen Feuerwehr.
Auch der jährlich stattfindende gemütliche Abend mit großer Tombola oder die Nikolausfeier waren Events, die über die Grenzen der eigenen Mitgliedschaft für Aufsehen und Interesse sorgten.
Doch auch Wettfischen standen früher regelmäßig auf dem Programm und jährlich wurde der Vereinsmeister ermittelt. Zeitweise gab es sogar Meisterschaften für einzelne Fischarten wie den Hechtmeister. Das dieser Wettstreit auch mal zu Streitigkeiten unter den Anglern führte kann man schön im Artikel von Manfred Richartz „Vereinsangeln – Chaos oder was?“ aus dem Jahre 1990 nachlesen. Wettfischen finden heute nicht mehr statt, doch regelmäßig werden Hegeangeln zur Erhebung des Fischbestands durchgeführt, die für die Ermittlung notwendiger Besatzmaßnahmen wertvolle Aufschlüsse liefern.
Die größte Herausforderung für den Verein war seit seiner Gründung die Gewässerfrage. Ein eigenes Gewässer hatte der Verein nicht, konnte aber auf dem von Peter Bahn gepachteten Erftstück bei Mödrath fischen. Dieses sollte später auch das erste eigene Vereinsgewässer werden.

Doch viel schwieriger als die Pacht eines Erftstücks gestaltete sich die Suche nach einem stehenden Gewässer für den Verein. Das Fürstenberger Maar schien interessant, leider war jedoch über Jahre hinweg keine Einigung zur Anpachtung zu erzielen. Hans Schiefelbusch organisierte in seiner Amtszeit die Möglichkeit, wenigstens ab und zu im Heider Bergsee oder im Otto-Maigler-See fischen zu können. Erst als im Jahre 2006, unter der Leitung des damaligen Vorsitzenden Wolfgang Hänel, der Salzweiher in Benzelrath gepachtet werden konnte, hatte die Suche nach einem eigenen stehenden Gewässer nach 35 Jahren ein happy end.

Vorsitzende des Vereins

Der Angelverein Habbelrath hatte in seiner fünfzigjährigen Geschichte
bis heute sieben Vorsitzende:

08/73 – 11/76 Werner Hefner

11/76 – 11/82 Hans Schiefelbusch

11/82 – 11/83 Franz Ottersbach

11/83 – 11/92 Ulrich Müngersdorf

11/92 – 05/02 Edmund Bahn

05/02 – 01/14 Wolfgang Hänel (1. Ehrenvorsitzender seit 01/2015)

seit 01/14 Klaus Henle