Zum Inhalt springen

Die Erft

Die Vereinsstrecke des ASV Habbelrasth ist das Pachtlos 6. Mit einer Länge von etwa 1,6 km Erftflutkanal und einem Arm der “kleinen Erft” ist am Los 6 gut zu fischen. Neben dem Döbel, der inzwischen der Leitfisch ist, kommen in unserem Abschnitt Bachforellen, Barben, Karpfen, Gründlinge, Elritzen, Aale, Rotaugen, Rotfedern und Barsche regelmäßig vor. 

Seit September 2014 wird mit der Renaturierung unseres Erftstücks begonnen. Auf Höhe der ehemaligen Mühle an der kleinen Erft ist eine Umgehung um das ehemalige Fallrohr in den Mühlengumpen gebaut worden, so dass die Durchgängigkeit für Wanderfische wieder hergestellt ist. Gleichzeitig wurden wasserbauliche Maßnahmen und Aufforstungen durchgeführt, um eine naturnahe Gestaltung des neuen Gewässerabschnitts zu erreichen Die Qualität unseres Fischwassers wird sich dadurch auf lange Sicht verbessern.

Ab 2022 wird voraussichtlich auch das stromaufwärts Pachtlos 5 von den Mitgliedern des ASV Habbelrath beangelt werden können. Dieses Stück umfaßt den Erftflutkanal bis Höhe Schloss Türnich und die kleine Erft bis zur Brücke in Türnich.

Das große Wehr im Los 6

Weitere Informationen unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Erft

Pegelstand Erft

Die Gewässerkarte steht im Mitgliederbereich zum Download bereit.

Die Gewässerordnung der Erftfischereigenossenschaft regelt die Fischerei an der Erft und steht hier zum download bereit:

Gewässerimpressionen Erft

Fänge aus unserem Erftstück